Seite 2 von 2

Verfasst: Donnerstag 15. März 2007, 20:25
von MultitaskTalent
nomlerweise müsste es dann schlechter gehn, kann mir nich erklären wie ds funzen soll

Verfasst: Donnerstag 15. März 2007, 20:26
von skipper
schlechter?was bringen die denn?

Verfasst: Donnerstag 15. März 2007, 20:32
von MultitaskTalent
Das wüsste ich au gern

Verfasst: Donnerstag 15. März 2007, 20:34
von skipper
ja ich infomiere mich mal

Verfasst: Donnerstag 15. März 2007, 20:36
von MultitaskTalent
Mach das

Verfasst: Donnerstag 15. März 2007, 20:38
von skipper
jo mach ich

Verfasst: Freitag 23. März 2007, 11:22
von Steeled Demon
Die Kolbenringe sind doch dazu da, um das Öl von der Innenwand des Zylinders abzustreifen. Also quasi ne Abdichtung, damit das Öl unterhalb des Kolbens nicht in den Brennraum nach oben kommt. So ist es jedenfalls bei nem Auto.
Wenn man jetzt nur einen Kolbenring statt 2 hat, dann ist die Reibung an der Zylinderwand evtl. geringer. So könnte ichs mir nur vorstellen. Aber das dürfte nicht relevant sein, wenn mich einer fragen würde. Lieber 2 Ringe und ne ordentliche abdichtung von Brennraum und "Schmierölraum" (oder wie man es nennen will.
Ist meine Meinung.

Verfasst: Freitag 23. März 2007, 14:31
von MultitaskTalent
die kolbenringe bringen erst die Kompresion , ohne Kolbenring ist der Druck weg und somit auch die leistung, wenns überhaupt angeht

diese Tunningkolben sind für Tunningzylinder die jenseits von 10000RPM drehen, die verngern durch den einen Kolbenring die Reibung, solche Kolben bringen beim Stino Zylinder rein gar nix, da braucht man Kolben, die die Steuerzeiten verändern

Verfasst: Freitag 23. März 2007, 20:46
von Psycho-Schuppe
Hallo alle zusammen...

Ein "Tuning-Kolben" mit nur einem Ring ist nur bei Motoren die extrem hochdrehen (8000-12000U/min) sinnvoll, bei Stino Motoren bringen sie evtl sogar eine Minderleistung.
Die Ölabstreifringe die hier schon angesprochen wurden gibt es nur beim Viertakter, da beim Zweitakter ober und unterhalb des Kolben Gemisch vorhanden ist.

Kolben-tuning wie ihr Anleitungen bei Langtuning findet ist für alle sinnvoll um in die Materie einzusteigen. Wenn man sich genau!! an die Anleitung hält, sauber arbeitet und eventuelle Grate entfernt sind teilweise bis zu 10km/h drin.

Auch interresant ist es den Auslass des Zylinders in der Breite (nur in der Breite!!) zu bearbeiten und ihn anschließend zu polieren um ablagerungen zu vermeiden und somit länger Spaß zu haben.

Dann gibt es noch die Möglichkeit den Zylinderkopf abzudrehen oder abzuschleifen. Dies bringt zwar keinen oder fast keinen Geschwindigkeitszuwahs, jedoch mehr Kraft unten heraus bei gleichem Benzinverbrauch. Evtl geht der verbrauch auch (je nach fahrweise) um bis zu 4% nach unten.

Möglichkeiten gibt es viele, dass sind jetzt mal die einfachsten.

Mfg Schuppe

Tuning kolben

Verfasst: Donnerstag 19. April 2007, 13:08
von Orob
also ein kumpel von mir hat sich sein tuning-kolben bei rzt gekauft da haben die kolben auch veränderte steuerzeiten der hatte ein 50 ccm zylinder und der hat gesagt der kolben hat ohne weiteres 10 km/h gebracht!!

Verfasst: Freitag 20. April 2007, 12:23
von Simmefreak
B2T:
Ändernt doch mal eure primärübersetzung(z.b aus dem S70) wenn ihr schneller fahren wollt und eurem motor nicht schaden wollt. Und sehr teuer ist das auch nicht.

Re: Simson Tuning Extrem Tipps

Verfasst: Samstag 8. Oktober 2011, 13:53
von JensH
Hi Leutz,

ich halte ja von dem ganzen Tunig überhaupt nix. Zylinderkopf runter schleifen und soch spilchen ist nur schadhaft für den Motor genau wie vergaserdüsen aufbohren. Die Leistung ist auch nicht gerade berauschend die dabei raus kommt. Kauft euch nen größeres Moped oder nen Motorad dann habt ihr ordentlich Leistung.
Alle DDR-Mopeds vor Bj.90 sind Kultfahrzeuge und die sollte man nicht verschandeln mit Tuning.